Gleitsichtbrillen kaufen

Eine Gleitsicht-Brille kann mehrere Fehlsichtigkeiten in einer Brille korrigieren. Gleitsicht-Brillen sind "Multifokalbrillen" (im Gegensatz zu "Monofokalbrillen"). Normalerweise braucht man eine Gleitsicht-Brille, wenn man kurzsichtig und von einer Presbyopie betroffen ist. Das Besondere am Gleitsichtglas ist, dass der Übergang zwischen den verschiedenen Brechungswinkeln fließend bzw "gleitend" ist (sog. Gleitsicht), anders als bei Bifokalbrillen oder Trifokalbrillen.

Warum Gleitsicht-Brille?

Im Laufe der Zeit lässt die Sehstärke des Auges nach - man wird altersweitsichtig. Die Ursache ist eine nachlassende Anpassungsfähigkeit der Augenlinse. Diese Verhärtung der Linse führt zu einer geringeren Akkommodationsfähigkeit des Auges - und das wiederum hat zur Folge, dass man in der Nähe nicht mehr scharf sehen kann. Man braucht also zum Sehen im Nahbereich eine Lesebrille. Eine Gleitsicht-Brille ist quasi eine Fernbrille und eine Nahbrille in einem, mit einem gleitenden Übergang im Brillenglas. Das Gleitsicht-Brillenglas ist in drei Bereiche geteilt: Oben kann man in der Distanz gut sehen, der unteren Bereich verbessert die Nahsicht (Lesedistanz). Die dazwischen liegende Zone ist fließend bzw. gleitend und für eine bestimmte Zwischendistanz ideal.

Wer braucht eine Gleitsichtbrille?

Viele Menschen in Deutschland sind kurzsichtig. Sie tragen daher eine Fernbrille (Einstärkenbrille). Im Laufe des Alters stellt sich jedoch bei allen Menschen eine Alterssichtigkeit ein. Wer alterssichtig ist, kann in der Nähe nicht mehr gut sehen, zum Beispiel beim Lesen.

Diese Menschen benötigen dann entweder zwei Brillen:

Oder sie entscheiden sich für eine Gleitsichtbrille.

Wie funktioniert das Gleitsichtglas?

Das Gleitsichtglas ist so geschliffen, dass es im oberen Bereich das Sehen in der Ferne korrigiert und im unteren Bereich die Nahsicht. Die dazwischen liegende Progressionszone ist gleitend, dass heißt je weiter unten man durch die Brille schaut, um so näher rückt die optimale Sehdistanz.

Gleitsichtbrille

Warum sind Gleitsichtbrillen teurer als normale Brillen?

Der Preis für eine durchschnittliche Gleitsichtbrille liegt bei etwa 600 - 900 Eur. Sie sind damit deutlich teurer als einfache Einstärkenbrillen. Man kann Gleitsichtbrillen im Optiker-Fachgeschäft (z.B. Fielmann, Apollo, Bode etc) kaufen oder bei einem Online-Optiker (z.B. MisterSpex, Brille24, netzoptiker etc.). Bei den Online-Optikern bekommt man so oft viel günstiger, allerdings hat man dort ein größeres Risiko, dass die (teure) Brille nicht wirklich optimal gearbeitet ist und passt.

Gleitsichtbrille am PC?

Eine einfache (billige) Gleitsichtbrille ist nicht wirklich gut für die Arbeit am Computer-Monitor zweckmäßig. Der Bildschirm ist gewöhnlich weiter entfernt als ein Buch oder eine Zeitschrift . Für das dauerhafte Arbeiten am PC ist eine Bildschirmbrille besser geeignet. Es gibt jedoch inzwischen spezielle Gleitsichtbrillen-Glasdesigns, die für die Arbeit am PC zweckmäßig sind.

Hier noch die Funktionsweise einer Gleitsichtbrille als Video:


"Wie funktioniert das Brillenglas bei einer Gleitsichtbrille?" (Video, youTube)